Menü

Jetzt buchen!

Erkunden

47

In der Umgebung

In der Umgebung

Die Burg liegt idyllisch und ruhig oberhalb des Dörfchens Volmarstein und ist gleichzeitig eingebettet in einen vielseitigen Kultur- und Naturraum. Im Nordwesten der Burg erstreckt sich der "Ruhrpott", der sich am besten auf der "Route der Industriekultur" erkunden lässt. Östlich von Volmarstein ist es nicht weit bis ins Sauerland, dem "Land der tausend Berge". Vom Burghotel sind es nur 8 Minuten bis zur A1.

Trotz der ruhigen Lage ist man also mitten drin.
 

81

Fahrradtouren in der Umgebung

Erkunden Sie die Umgebung mit dem Rad. Die Region Ennepe-Ruhr bietet für jeden etwas: auf dem RuhrtalRadweg lässt es sich gemächlich radeln. Für sportliche Biker gibt es in der hügeligen Landschaft genug Touren, um sich auszupowern!

Wir arrangieren bei einer Gruppe von mindestens 10 Personen geführte Radwanderungen, die sich mit den anderen Freizeitangeboten im Ruhrtal verbinden lassen. Radfahrer werden von uns auf Wunsch nach ihrer Tour wieder den Berg zum Burghotel hochgefahren! Radverleih direkt in unserem Haus. Sprechen Sie uns an!

Tourbeispiele

  • Um den Hengsteysee (ca. 25 km, leicht): Freizeitradeln um den Hengsteysee zwischen Herdecke und Hagen.
  • Um den Kemnader See (25 km, leicht): Freizeitradeln um den Kemnader See bei Witten.
  • Elfringhauser Schweiz (ca. 40 km, mittel bis schwierig): Auf dem EN9 durch das Hügelland bei Hattingen, rasante Abfahrten und steile Anstiege in abwechslungsreicher Hügellandschaft.
  • Ganz entspannt durch's Hügelland (ca. 38km, sehr leicht): Kinderleichte Familientour auf der Bahntrasse von Hattingen nach Sprockhövel, Charakter: schönes Freizeitradeln mit minimalen Steigungen.
  • Runde Sache (ca. 45 km, für Mountainbiker): Um Albringhausen, durch Wald und Wiesenlandschaft. Mittelschwere Tagestour für Mountainbike-Anfänger mit etwas Kondition und Fortgeschrittene.
  • Ehrensache! Auf zum Ehrenberg in Schwelm (ca. 20 km, für Mountainbike-Anfänger und Fortgeschrittene): Mittelschwere Halb-Tagestour durch waldreiche Landschaft.
     

Interessante Links

82

Wanderwege in der Umgebung

Die Region zwischen Ruhr und Ennepe kann mit berechtigtem Stolz von sich behaupten, „der schönste Teil des Ruhrgebietes“ zu sein - ist sie doch die grüne Lunge des Reviers. Da sie für Wanderer sowohl Wege entlang der Flüsse und Seen als auch durch die Wälder und Felder der Mittelgebirgslandschaft bietet, ist für jeden Geschmack und jede Kondition etwas dabei.

Tourbeispiele

  • WestfalenWanderWeg: Westfalen mal ganz anders! (Von Hattingen bis nach Altenbeken 210 km). Zwischen der Westfälischen Bucht und dem Sauerland erwartet Sie auf 210 km Länge ein neuer markierter Hauptwanderweg mit einem einmaligen landes- und regionaltypischen Landschaftserlebnis. Der WestfalenWanderWeg führt Sie mit einer einzigartigen Wegführung auf den Kämmen von Ardey und Haarstrang, den nördlichen Ausläufern des Sauerlandes, den Talauen von Möhne und Alme bis zum Kamm des Eggegebirges.
  • Harkortweg  (ca. 5 km - 1,5 Stunden) benannt nach dem Industriepionier Friedrich Harkort (1793-1880).
  • Der Von-der-Recke-Weg (ca. 7,7 km) benannt nach dem Grafen von der Recke von Volmarstein.
  • Drei-Dörfer-Weg Albringhausen – Voßhöven – Esborn: Die 3-Dörfer-Wege führen durch das ländliche Hinterland der Stadt Wetter. Jeder der drei Wege umrundet ein anderes der drei Dörfer, die in diesem Teil des Stadtgebiets Wetters liegen.
  • Martha-Becker-Weg (16,9 km): Dieser Wanderweg führt von Grundschöttel über Albringhausen, dem Elbschetal und Wengern zum Wittener Hauptbahnhof.

Geführte Wandertouren

48

Kohle machen – die Wurzeln des Bergbaus

Bergbauwanderweg Wetter

Neben dem großen Bergbauwanderweg Wetter mit einer Strecke von 18km, führen drei kürzere bergbauhistorische Wanderwege durch Volmarstein:

  • der Schlebuscher Weg (BW1, 8.1km)
  • der Erbstollenweg (BW2, 9.6km)
  • der Neuwülfingsburger Weg (BW3, 13.6km)

Auf den drei Wanderrouten gibt es zahlreiche historische Stätten des Kohlebergbaus zu entdecken.

Bergbauwanderweg im Muttental

Nur ein paar Kilometer vom Burghotel Volmarstein entfernt liegt das waldreiche und idyllische Muttental. Hier kann man an 31 Stationen den frühen Bergbau im Ruhrgebiet erleben. Wer möchte, kann mit der Muttentalbahn vom Parkplatz Nachtigallstraße zu den Industriemuseen Theresia und Nachtigall fahren.

49

Geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen

Nicht weit entfernt von Wetter kann man zwei unvergleichliche Höhlentouren erleben: Die Dechensteinhöhle, die schönste Tropfsteinhöhle Deutschlands und die Klutherhöhle mit ihren 360 Gängen von fast 5.800 Metern mit unterirdischen Seen, beeindruckenden Hallen und versteinerten Lebewesen.

 

73

Sehenswertes in Wetter

Warum in die Ferne schweifen...? Die Stadt Wetter läd zu ausgedehnten Wanderungen, Fahrrad- und Inlineskate-Touren ein, auf denen es viel zu entdecken gibt:

  • Rathaus Wetter mit einer Statue des "Freiherr vom Stein"
  • Burgruine Volmarstein
  • Aussichtsplattform Hartkortberg. Der Harkortberg ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen durch das Ardeygebirge. Vom Harkortturm aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht über den Harkortsee bis ins Sauerland (nur begehbar nach Vereinbarung).
  • Dorfkirche Volmarstein
  • Dorfplatz Volmarstein mit einem Denkmal für die Schlossindustrie.
  • Wasserturm, Am Loh
  • Schlebuscher Erbstollen
  • Trasse der ehemaligen Harkort'schen Kohlenbahn
  • Wohnhaus "Henriette Davidis", Herdplatte als Denkmal am Viadukt sowie das Henriette-Davidis Museum.
  • Erd-(Gas-)Kugel, Gasspeicher als Weltkugel

Sprechen Sie uns an

Top